Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Kirchenmusik der EKBO: Was, wann, wo?

RSSPrint

Überraschung! Festlicher Orgelabend

zum Jahr der Orgel und als Abschluss des Internationalen Orgelfestes in Potsdam

Am 3. Oktober steht ein weiterer Höhepunkt an Orgelveranstaltungen unmittelbar bevor.
Unter dem Titel "Überraschung!" präsentieren Organistinnen und Organisten aus dem Bereich der EKBO in der St. Nikolaikirche Potsdam als Abschluss des Europäischen Orgelfestes Potsdam 2021 an einem festlichen Konzertabend die vorhandenen Orgeln in den unterschiedlichsten Kombinationen. In drei Konzertblöcken tritt die Orgel nicht nur als Soloinstrument, sondern auch im Dialog mit Chor, einzelnen Instrumenten und Ensembles in Erscheinung. In einem abwechslungsreichen Programm, moderiert durch Barbara Manterfeld-Wormit, reicht das stilistische Spektrum von mitteltöniger Renaissancemusik bis hin zu neuer Musik, Tango und Pop. Und es wird sogar zwei(einhalb) Uraufführungen von Komponisten aus der EKBO geben.
Unter den Ausführenden gibt es neben EKBO-Brass, dem Bläserensemble der Landesposaunenwarte und Bläserbeauftragten und vielen anderen Musiker:innenauch einen Überraschungsgast mit einer Orgel aus fernen Landen.
Gesungen werden soll auch, und das nicht nur durch den Chor: Auch die Anwesenden können bei Bearbeitungen der Lieder "Der Mond ist aufgegangen" und "Gloria sei dir gesungen" mitsingen.
Die Konzertblöcke beginnen um 18:00 Uhr, ca. 19:20 Uhr und ca. 20:35 Uhr.
Eingeleitet wird der Abend durch ein Offenes Singen um 17:30 Uhr vor der Säulenhalle der Nikolaikircheauf dem Alten Markt im Rahmen der Aktion "Deutschland singt" mit Landessingwartin Almut Stümke. Ein weiteres Offenes Singen findet in der ersten Pause ab ca. 18:50 Uhr ebenfalls auf dem Alten Markt statt.
Der Eintritt zu allen Teilen ist frei, für die Konzertteile ist aber eine Anmeldung unter kirchenmusik(at)ekbo.de  oder 030/ 243 44 473 erforderlich, da der Zutritt im Innenraum nur bei 3G möglich ist und die Kapazitätsgrenzen der Nikolaikirche beachtet werden müssen. Für die Offenen Singen auf dem Alten Markt ist keine Anmeldung erforderlich.

Hier finden Sie das vollständige Programm und ein Plakat.

Und hier das Liedheft mit allen Texten für die Offenen Singen.

Herzlich willkommen am 3. Oktober in Potsdam!

Neuer Landesposaunenwart im Amt

Am 1. September hat Christian Syperek sein Amt als neuer Landesposaunenwart in der EKBO angetreten. Er folgt Landesposaunenwartin Barbara Barsch nach, die zum 31. August in den Ruhestand gegangen ist.

Christian Syperek stammt aus Schleswig-Holstein. Nach einem Studium der Orchestermusik mit Hauptfach Trompete an der UdK und weiteren Studien und Ausbildungen in München und Berlin war er mehrere Jahre freiberuflich als Musiker, Instrumentallehrer und Ensembleleiter in Berlin tätig. 2014 wurde er Landesposaunenwart in der Pfalz. Nun ist er nach Berlin zurückgekehrt und übernimmt in der EKBO den bisherigen Arbeitsbereich von Barbara Barsch.

Die Orgel - Instrument des Jahres 2021

Tag der Orgel am 11. & 12. September

In Kooperation mit dem Tag des offenen Denkmals

175 Veranstaltungen an 70 verschiedenen Orten

"Erleben Sie weltberühmte Organistinnen und Organisten an den faszinierendsten Orgeln Berlins. Zahlreiche Orte laden zu Konzerten und Orgelführungen ein. Schließen Sie sich einer Orgel-Tour an und lernen Sie Berlin auf musikalische Weise kennen. Finden Sie heraus, wie eine Orgel funktioniert und wie es hinter den Kulissen aussieht. Hören Sie Orgelmusikin Kunstinstallationen, in Ausstellungen oder als Begleitung von Stummfilmen im Kino. Oder lernen Sie, in Workshops selbst eine Orgel zusammenzubauen."
(Flyertext d. LMR Berlin)

Alle Termine und Informationen zum Orgeljahr 2021 finden Sie unter www.landesmusikrat-berlin.de.

Ein Plakat gibt es hier.

 

Raumnutzungsinitiative des Landesmusikrats Berlin

Die Arbeitsstelle für Kirchenmusik unterstützt die Raumnutzungsinitiative des Landesmusikrats Berlin für Amateurensembles. Nähere Informationen finden Sie im Anschreiben von LKMD Gunter Kennel an Berliner Kirchenmusiker*innen vom 18. Mai.

Empfehlungen für das Musizieren in der EKBO in Pandemiezeiten

Die Verordnungen und Empfehlungen zum Musizieren in Pandemiezeiten ändern sich in sehr kurzen Abständen und stehen immer unter dem Vorbehalt noch aktuellerer Richtlinien, Lockdowns oder Teil-Lockdowns oder Öffnungen und Lockerungen...
Bitte informieren Sie sich darum regelmäßig auf dieser Seite:
https://www.ekbo.de/no_cache/service/corona.html
Alle Konzepte und Hinweise zur Kirchenmusik finden Sie dort.

Neue Landessingwartin im Amt

Das Konsistorium hat die Kirchenmusikerin Almut Stümke in das Amt der Landessingwartin berufen. Sie tritt damit in die Nachfolge von Cornelia Ewald, die Ende März aus dieser Aufgabe ausgeschieden und in eine Stelle in der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Berlin-Lichtenberg gewechselt ist.

Almut Stümke stammt aus Schleswig-Holstein. Sie hat in Hamburg, Malmö und Lübeck Kirchenmusik studiert und war bislang vor allem im Raum Hamburg in verschiedenen Zusammenhängen als A-Kirchenmusikerin, Dozentin und freie Chorleiterin tätig. Sie hat ihr neues Amt in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz am 1. Mai 2021 angetreten.

Information zu den Ökumenischen Chortagen und zum Landesposaunentag 2020

Verschiebung der Ökumenischen Chortage und des Landesposaunentages 2020 auf 2022

Am 5. Mai 2020 haben sich die vorbereitenden Gremien des Erzbistums Berlin und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) über eine Verschiebung der Ökumenischen Chortage auf das Jahr 2022 verständigt. Für das Jahr 2020 waren für die Stadt Berlin und die Regionen um Templin und Görlitz die Ökumenischen Chortage zum Thema „Atem, los!“ und der Landesposaunentag in Görlitz geplant.

Als neue Termine stehen zur Verfügung:

Templin: 14. Mai 2022

Görlitz:   25. Juni 2022

Berlin:      3. September 2022

Das bereits geplante Gesamtkonzept soll erhalten bleiben. In Görlitz werden Chortag und Landesposaunentage in Verbindung mit dem Lausitzkirchentag stattfinden.

Bereits angemeldete Teilnehmer*innen werden per Mail benachrichtigt.

Das Chorheft zu den Ökumenischen Chortagen wird auch Grundlage für die Chortage 2022 sein. Es enthält auf 80 Seiten 40 sehr lohnenswerte Chorwerke unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Bestellungen für das Chorheft zu den Chortagen und zum weiteren Gebrauch sind möglich unter buero(at)chorverband-ekbo.de  in der Geschäftsstelle des Chorverbands der EKBO.

Durch die Corona-Pandemie können Großveranstaltungen vorläufig nicht mehr stattfinden. Insbesondere die Abstandsregelungen zwischen musizierenden und singenden Menschen könnten mit der erwarteten Teilnehmerzahl in dem bestehenden Konzept der Chortage nicht realisiert werden. Auch die zur Vorbereitung  der Chortage und des Landesposaunentages dringend notwendigen Chor- und Bläserproben sind bis auf weiteres ausgesetzt.

Letzte Änderung am: 29.09.2021